Ko- und Auftragsproduktionen

37 Grad

Barbaras letzte Reise


Loading the player ...
SPIEGEL TV

Sender:
ZDF

Sendeplatz:
37 Grad

Sendedatum:
08.09.2015

Regie
Gesine Müller


Wenn ein Familienmitglied unheilbar erkrankt, beginnt für alle Beteiligten ein Spagat zwischen Abschied und Verdrängung. Eine emotionale Achterbahnfahrt, bei der keiner weiß, wann sie endet.

Rund 870.000 Menschen sterben jedes Jahr in Deutschland. Viele scheiden plötzlich aus dem Leben, andere erfahren von ihrem Arzt, dass ihnen nicht mehr viel Zeit bleibt. Ihre Prognose ist ungewiss. Eine von ihnen: die 41jährige Barbara M., Mutter zweier Söhne.

„Warum ich?“, Barbara M. gerät bis heute über diese Frage in Wut und Verzweiflung. Ihre Diagnose: Eine unheilbare Erbkrankheit. Die Alleinerziehende weiß nicht, wie lange sie noch leben wird. Die Folgen des sogenannten Alpha-1-Antitrepsinmagels zeigen sich unter anderem durch schwere Schädigungen von Leber und Lunge. Barbaras Söhne Fabian und Moritz sind 21 und neun Jahre alt. Mit dem Älteren teilt sie den ersten Schock über die unsichere Prognose - bis Fabian sich zurückzieht. Er unterbricht seine Ausbildung zum Erzieher, zunächst für ein halbes Jahr. Ihr jüngster Sohn Moritz hilft ihr nun morgens vor der Schule bei der Zubereitung des Atemsprays. „Er soll wissen, dass ich krank bin“, sagt die Mutter. „ Nur dass ich sterben werde, habe ich ihm noch nicht gesagt“, fügt sie deutlich leiser hinzu, „ich habe mich nicht getraut.“ Zu groß ist ihre Angst vor dem Liebesentzug des Kleinsten.

Unerwartet muss Barbara sich der Endlichkeit ihres Lebens stellen. Auf Initiative einer guten Freundin ermöglicht ihr eine Hamburger Stiftung eine Reise nach Schottland – als Erfüllung ihres „letzten Wunsches“. Ein Erlebnis, das die Familie besonders zusammenschweißt. Doch wie ein letzter Wunsch fühlt sich die Reise für Barbara nicht an. Sie will nicht sterben, verdrängt den Gedanken an einen Abschied, solange ihr Umfeld dies zulässt. Denn das reagiert überraschend ungehalten, wenn die Mutter nicht die üblichen Erwartungen erfüllt.

Keine Heilung in Sicht. Wie verändert sich das Leben mit Aussicht auf den Tod? Ein Film über eine Mutter zwischen Verdrängung und Albträumen, geschäftlichen Verfügungen und privater Betäubung.